Von Landgütern

und Genussmachern

Eines Tages hat Weinenthusiast Hans Kilger sein Herz verloren: in der Steiermark. Der Anblick der Hügel mit den schwindelnd-steilen Rebzeilen hat ihn gefesselt. Die würzige Luft der hoch liegenden Mischwälder hat ihn mit Lebensfreude erfüllt. Die Ruhe und das Selbstverständnis der Menschen hier haben ihn zum Dableiben eingeladen. Und so blieb er. Hans Kilger fand einen ehemaligen Gutshof, den er wiederbelebte. Er erwarb erste Weinberge in vielversprechender Toplage – und später mehr.

Die Domaines Kilger waren geboren!

Domaines_Wein_Mood-3
Domaines_Gueter_StUlrich-3

Schon lange war der Münchner Unternehmer auf der Suche nach nachhaltigen Lebensmitteln, die Freude bereiten. Nach puristisch hergestelltem Wein, der auch nach 30 Jahren mit atemberaubender Eleganz und Leichtfüßigkeit überrascht. Nach Edelfleisch, das nach Kräutern von weiten Weiden schmeckt und das Tierfreunde, wie ihn überzeugt. Wirklich begeistert von den Produkten, die er vorfand, war er selten. Für Hans Kilger der Antrieb, die Dinge besser zu machen.

Auf den Domaines Kilger Wein- und Landgütern in der Steiermark, dem Burgenland und Siebenbürgen setzt er seitdem seine Ideen von reinem Genuss in die Wirklichkeit um.

Für die Verwirklichung hat sich Entrepreneur Hans Kilger ebenso querdenkende Macher an die Seite geholt. Im Bund mit dem burgenländischen Rotweinvirtuosen Uwe Schiefer und dem international renommierten weststeirischen Winzer Christian Reiterer lotet er seitdem beim Weinmachen die Grenze aus und verschiebt sie nach oben.

 

Die Wahrheit ist eine Tochter der Zeit

Ein Wein, der nur im ersten Jahr nach der Ernte beeindruckt und dann abfällt, kann nicht zu den Großen gezählt werden. Er muss sich langsam und stetig entwickeln und viele Jahre Potenzial haben.

Den Dingen ihre Zeit geben, damit sie zum Außergewöhnlichen heranreifen können. Das ist das Ziel von Hans Kilger. Und das bedeutet für ihn, den Weinmachern den Rücken frei halten, damit sie ihre handwerkliche Finesse bei der Umsetzung der gemeinsamen Ideen frei entfalten können. Ohne Liquiditätszwänge nur die beste Genussqualität im Blick.

Das gilt auch für die Zucht von Bisons und anderen Edelfleischrassen auf den Landgütern in Siebenbürgen und der Steiermark. Und bei der Entwicklung von feinsten Essigen und Ölen, die im Augenblick bei Domaines Kilger entstehen.

Hans Kilger

Genuss-Entrepreneur

Der Münchner Hans Kilger begleitet und berät als Wirtschaftsprüfer sehr erfolgreich Unternehmen. Aber der passionierte Genießer und Naturfreund trägt schon lange eigene Ideen von nachhaltiger, naturnaher Landwirtschaft und exzellenten Lebensmitteln im Kopf, die er nun mit Begeisterung realisiert. 2015 gründet er in der Weststeiermark das Weingut Domaines Kilger gemeinsam mit Weinmacher Christian Reiterer. 2017 folgt im Südburgenland das Weingut Schiefer & Domaines Kilger mit Ausnahmewinzer Uwe Schiefer. Ausgedehnte Landgüter in Siebenbürgen und der Steiermark, auf denen Hans Kilger Bisons, Wasserbüffel und andere Edelfleischrassen züchtet, runden die Genusswelt der Domaines Kilger ab.

Für die, die ihn kennen, ist Hans Kilger ein Suchender, der das Schöne und Gute liebt. Ein Grenzgänger, der viel in Europa und der Welt unterwegs ist und sich dort immer wieder inspirieren lässt. Und vor allem ist er ein Visionär mit der Gabe, andere zu inspirieren.

Bei Domaines Kilger versteht sich der Münchner als nachhaltig denkender Entrepreneur. Mit seinem untrüglichen Gespür für das Außergewöhnliche gelingt es ihm, Menschen mit besonderen Talenten zusammenzubringen und große Visionen real werden zu lassen. Seine Aufgabe dabei: Möglichkeiten schaffen, Inspiration impfen, zuhören und den Rücken frei halten, damit herausragende Genussqualität entstehen kann.

Die Liebe zur Landwirtschaft und zu Tieren ist dabei nicht aufgesetzt. Sie liegt ihm im Blut und am Herzen. Denn als Kind ist Hans Kilger auf einem Bauernhof aufgewachsen und das respektvolle Miteinander mit der Natur hat ihn geprägt.

Uwe Schiefer

Rotweinkünstler

„Rebell vom Eisenberg“ wird er genannt. Ein genialer Querkopf, der alle Regeln infrage stellt. Der unbarmherzig seiner Intuition folgend vom begnadeten Sommelier zum weltweit respektierten Rotweinmacher emporstieg.
Uwe Schiefer setzte als bekennender Burgunderbewunderer von Beginn an auf die Magie des Terroirs und konsequente Puristik. Er holte den Blaufränkischen am Eisenberg aus dem Dornröschenschlaf und führte ihn zu ungeahnter Blüte. Kompromisslose Finesse, Leichtfüßigkeit und Frische sind die Parameter seiner Weine, die inzwischen Kultstatus haben.

Mit Hans Kilger verbindet ihn die Leidenschaft, Grenzen auszutesten und beherzt darüber hinwegzugehen. Die Freude, aus bestehenden Komponenten nie Dagewesenes zu schaffen. Und aus diesem Grund hat er sein legendäres Weingut in die Domaines Kilger eingebracht.

Christian Reiterer

Rosé-Pionier

Er zählt zu den großen Winzern der Steiermark und hat sich als visionärer Erneuerer von Weinen aus der Blauen Wildbacher Traube einen Namen gemacht. Allen Skeptikern zum Trotz setzte Christian Reiterer als ein Wegbereiter des „österreichischen Weinwunders“ auf rigorose Reduktion und absolut schonende Verarbeitung. Und er glaubte an das Potenzial, das in seinen steilen Weingärten steckt. Die anspruchsvollen Weiß- und Roséweine aus seiner Hand haben inzwischen eine weltweite Anhängerschaft.

Trotz seiner Erfolge blieb Reiterer bodenständig und war schnell bereit, seine Kenntnisse der Region und seine Erfahrung aus drei Jahrzehnten Weinproduktion in die Domaines Kilger einfließen zu lassen.

Domaines Kilger Weingüter & Lagen

Südsteiermark

In der Südsteiermark brillieren die Domaines Kilger Weine mit betörender Fruchtigkeit. Hier wächst vor allem unser Sauvignon Blanc Ried Kranachberg.

Domaines_Gueter_Kranachberg
Gut Kranachberg

Der Kranachberg ist ein Kleinod unter den südsteirischen Weinbergen. Die nach Südwesten hin geöffnete Kessellage ist atemberaubend schön und ebenso steil. Durch diese sonnenverwöhnte Exposition erreichen die Sauvignon Trauben in unseren 13 ha großen Weingärten eine wunderbare Reife. Der teils kristalline, teils schottrige, mineralhaltige Boden verleiht ihnen eine charmante Salzigkeit. Dank der kühlen Winde und der raschen Abendabkühlung auf rund 500 Meter Meereshöhe sind die Weine aber auch von erstaunlicher Frische und straffer Säure geprägt.

Domaines_vorOrt_GenussRaum
Gut Domaines Kilger

In Fötschach, direkt an der Weinstraße, haben wir ein kleines Juwel erstanden. Es umfasst 27 ha landwirtschaftliche Nutzfläche, davon 6 ha Weingarten der Sorten Sauvignon Blanc, Gelber Muskateller, Weißburgunder, Welschriesling, Riesling, Zweigelt und Chardonnay.

Hier entstand auch unser liebevoll gestalteter „Genuss.Raum“. Ein Restaurant, das Tradition und Moderne vereint. Eine wunderbare Aussicht über unsere Weingärten mit Blick auf Slowenien lädt zum Verweilen ein.

Domaines_Gueter_Eichberg
Gut Eichberg im Saggautal

Am Eichberg in der Gemeinde St. Johann im Saggautal bewirtschaften wir einen Scheibengrund in der Größe von 23 ha, mit 10 ha wunderschönem Buchenwald. Hier sollen in den nächsten Jahren ca. 6 ha Weingärten nach unseren Vorstellungen geformt werden.

Inmitten des Scheibengrundes befindet sich eine traditionell südsteirische „Wirtschaft“, mit Bauernhaus und rustikalem Holzstadl. Aus dem Innenhof heraus genießt man einen atemberaubenden Ausblick.

Als Besonderheit planen wir 2018, Axishirschen ein Zuhause zu geben. Das Fleisch der indischen Edelrasse gehört zu den besten Wildsorten der Welt.

Weststeiermark

Die Weststeiermark ist von Würze und kühlem Charme geprägt. Hier wachsen die Blaue Wildbachertrauben für unseren Rosé Reserve sowie für unseren Rosé Brut.

Weingut Domaines Kilger, Wies

In der Steiermark entstehen unsere Spitzenweine auf dem Domaines Kilger Weingut in Wies unter der Regie von Christian Reiterer. Hier setzen wir konsequent auf den perfekten Einklang zwischen Tradition und moderner Technik.

Auch in den Weingärten der Steiermark legen wir größten Wert auf den respektvollen Umgang mit den natürlichen Ressourcen. Denn die Vitalität der Böden und der einzigartige Mikrokosmos der einzelnen Terroirs sind die wichtigste Grundlage für eine herausragende Traubenqualität. Rebschnitt und Lese erfolgen bei uns selbstverständlich mit allergrößter Sorgfalt in Handarbeit. Denn nur die absolut schonende Behandlung in allen Verarbeitungsschritten bringt das volle Potenzial der Spitzenlagen zur Geltung.

Diese Philosophie setzt sich im Weinkeller fort. Hier vereinen sich modernste Kellertechnik und höchste handwerkliche Tradition. Temperaturgesteuerte Edelstahltanks, Aromen schützende pneumatische Pressen und klimatisierte Lagerräume sind der Schlüssel für duftig-frische Weine, die in ihrem Auftritt einzigartig sind. Daneben haben unsere exzellenten Lagenweine in Eichenfässern viel Zeit, um zu spannender Komplexität heranzureifen.

Domaines_Gueter_Feisternitz
Gut Feisternitz

Feisternitz, bei Eibiswald, liegt an der Grenze zu Slowenien. Hier befinden sich 5 ha neu angelegte Weingärten, die direkt an einen liebevoll restaurierten Gutshof angeschlossen sind. Die alte Scheune beherbergt einen kleinen Weinkeller, der zu Verkostungen einlädt. Inmitten der Weingärten findet man einen neu angelegten Karpfenteich sowie ein rustikales Kellerstöckl. In dieser malerischen Lage mit Ausblick auf den Kleinradl, Pongratzen bis nach Kitzeck, wird der Blaue Wildbacher auf einem leichten Schieferboden kultiviert.

Die Böden in Feisternitz sind erodierte Schieferböden, also grundsätzlich leichte Böden und sehr mineralisch. Entsprechend zeigen sich die Weine, die dort wachsen, sehr floral, leichtfüßig und verspielt.

Domaines_Gueter_StUlrich
Gut St. Ulrich

In St. Ulrich im Greith, nur wenige Kilometer vom Gut Feisternitz entfernt, wächst auf 7 ha in einer großartigen Kessellage sowohl Blauer Wildbacher als auch Sauvignon Blanc.
Die Neuanlage wurde im Frühjahr 2017 gepflanzt. Die Jungfernernte ist in 2020 geplant.

Dort befindet sich auch das Greith-Haus, welches laufend namhafte Künstler für Veranstaltungen und Ausstellungen einlädt. Einer der Ausstellungsweine der heurigen Sommeraustellung 2017 von Valie Export wurde von Domaines Kilger bereitgestellt.
Die Weine der Domaines Kilger tragen damit auch zum kulturellen Genuss im Greith-Haus bei.

Domaines_Gueter_Riemerberg
Gut Riemerberg

Am Riemerberg in der Gemeinde Hohlbach befindet sich unser Weingarten mit einer Größe von rund 7 ha. Vom Riemerberg aus genießt man einen wunderbaren Blick auf die Burg Deutschlandsberg und auf die Koralpe. Typisch für die Weststeiermark wächst auch hier der Blaue Wildbacher für unseren Rosé Reserve und Rosé Brut. Der Riemerberg besteht aus schweren Lehmböden. Dadurch bringt der Blaue Wildbacher einen fülligen Wein mit markanter Struktur und kräftiger Säure hervor.

Burgenland

Das Burgenland ist eine der wärmsten und sonnenreichsten Regionen Österreichs – ideal für unsere grandiosen Rotweine Cuvée Private Reserve und Ried Königsberg.

 

Weingut Schiefer & Domaines Kilger, Welgersdorf

Auf unserem Weingut Welgersdorf im Burgenland setzt Ausnahmewinzer Uwe Schiefer auf puristischen, naturnahen Weinbau. Kräuter und Pflanzen zwischen den Rebreihen dürfen und sollen dort wachsen. Sie sorgen im Mikrokosmos der steilen Weingärten für Vitalität. Alte Rebstöcke, beste Sonnenlagen, das pannonische Klima mit heißen Tagen und kühlen Nächten sowie die einzigartigen Böden geben den Weinen alles, was sie brauchen. Wir achten vor allem darauf, dass im richtigen Moment das Richtige passiert: Schneiden, ausdünnen, lesen – nicht mehr und nicht weniger.

Im Keller setzen wir mit Leidenschaft und Understatement schonend um, was die Natur vordefiniert. Auch hier ist unsere Philosophie: Puristik, die keine Technologie trübt. Wir achten konsequent auf handwerkliche Finesse und sensible Extraktion. Alle Weine vergären spontan und reifen in Holzfässern verschiedener Größe langsam auf der Hefe aus. Mit fast schon provokanter Simplizität entstehen visionäre Weine, geschmacklich dicht und zugleich schwebend transparent. Mit Ecken und Kanten: mutig und mit ungeschminkter Authentizität.

Domaines_Macher_Koenigsberg
Toplage Eisenberg

Der Eisenberg prägt die Landschaft mit seinen steilen Hängen. Oben, entlang des Grates führt eine kurvige Straße durch kleine Dörfer, die sich in die Nischen des Berges kuscheln. Durch die starke Neigung der Weinberge genießen die Reben besonders intensive Sonneneinstrahlung, während sie aus den Schieferböden ihre ganz eigenwillige Mineralität beziehen.

Domaines_Macher_Eisenberg
Toplage Königsberg

Er ist der Hausberg unseres Domaines Kilger Weingutes Welgersdorf im Burgenland. In seinem vulkanisch entstandenem Urgestein – Dolomite und Kalke des Devons – steckt noch immer die Kraft der prähistorischen Feuergewalten. Dieses Feuer gibt er auch an die hier gelesenen Weine ab.

Der Königsberg weist über den Tonschiefern bzw. Diabastuffen ausstreichende hellgraue Dolomitkalke als auch eine sehr verbreitete brekziöse Textur mit zahlreichen Harnisch- und Kluftflächen auf. Der Süßwasserkalk gibt den Weinen im Unterschied zum Eisenberg einen völlig anderen, schlank-rassigen, elegant-kühlen Charakter.

Domaines Kilger Landgüter

Siebenbürgen

Domaines_Gueter_bueffelherde

Auf unseren beeindruckenden 27 Quadratkilometer großen Landgütern in Siebenbürgen wachsen edelste Bisons und Wasserbüffel sowie Rothirsche, Mufflons, Wildschafe und exotische Arten wie tibetanische Yaks, Himalaya-Tahrs und einige afrikanische Watussi-Rinder heran. Alle mit einer hervorragenden Fleischqualität und außerordentlichem Geschmack.

Die mehr als 60 Hektar großen Eichenwälder der Domaines Kilger Landgüter sind das Revier von Wildschweinen. Und in Zukunft werden sie auch Heimat von Edelrassen wie Iberico und Mangaliza Schweinen sein. Auch sie wachsen das komplette Jahr freilaufend in gehegter Wildbahn auf. Kompromisslos artgerecht – in einer für übliche Biofleisch Richtlinien unvergleichlichen Dimension.

Domaines_Gueter_boecke2
Hirsch
Domaines_Fleisch_Langut-5
Bisons
Faszinierende Herden in ursprünglichen Weiten

Es ist schon fast magisch, wenn die Bisonherden auf den Domaines Kilger Landgütern zu trampeln beginnen. Man kommt sich vor wie in Colorado, wenn die edlen Wildrinder über die sanften Hochflächen von Siebenbürgen ziehen.

Und tatsächlich erinnern die weiten Weiden an den Ausläufern der Karpaten ein wenig an die amerikanische Prärie. 2 Hektar Land hat jeder Bison zur Verfügung. Deutlich mehr, als auf vielen Farmen in Kanada, den USA oder Europa. Dabei ist viel Platz bei der Haltung wichtig, denn die prachtvollen bis zu 50 km/h schnellen Tiere toben sich gerne aus.

Die rund 500 Bisons leben das komplette Jahr über in natürlichen Familienverbänden draußen in gehegter Wildbahn. Bei Wind und Wetter und weitab von Stress durch große Straßen oder Industrie. Auf den Weidegründen wachsen eine Vielzahl unterschiedlicher Gräser, Kräuter und Moose – alle davon sind wichtig für den natürlichen Speiseplan der Bisons und bilden den unverkennbaren Geschmack. Nur im härtesten Winter wird zu gefüttert, mit naturbelassenen Produkten von den eigenen Ländereien. Artgerechter kann die Haltung der imposanten amerikanischen Bisons kaum sein. Und das schmeckt man am Fleisch, das mit größtem Respekt vor der Natur und dem Wohl der Tiere gezüchtet wird.

Domaines_Gueter_bueffel_winter
Domaines_Gueter_watussirind
Domaines_Fleisch_Bueffel-4